Trailer

Info: Graphic Novel Projekt "Drei Steine"

Projetbeschreibung: Die Geschichte der Drei Steine

„Drei Steine“ erzählt die autobiografische Geschichte von Nils Oskamp, der in den achtziger Jahren in Dortmund-Dorstfeld Opfer rechter Gewalt wird: Als Schüler kämpft er um sein Überleben, ohne dabei selbst zum Täter zu werden.


Die Neonazis, in deren Visier er als Jugendlicher geriet, waren von „Alten Kameraden“ geworben worden – und machen mit dem rechtsextremen Terror, den sie verbreiten, noch heute Schlagzeilen.

Erläuterung zu dem Titel

Der Titel bezieht sich auf die jüdische Tradition, Steine zum Gedenken auf Gräbern niederzulegen. In der Geschichte von Nils Oskamp kommt den drei Steinen, die er von einem jüdischen Friedhof aufnahm, eine symbolische Bedeutung zu: Mit dem ersten Stein verteidigt er sich bei einem Angriff durch Neonazis. Den zweiten Stein nimmt er als Waffe auf, setzt ihn jedoch nicht ein und verweigert sich so der anziehenden Spirale der Gewalt. Für Oskamp ist dabei das Gebot „Du sollst nicht töten“ zentral. Den dritten Stein legt er im Epilog der Geschichte in der Gedenkstätte Yad Vashem ab – und gibt ihm so seine Bedeutung der Erinnerung zurück.

Anmerkung des Autors

Seit dem Mauerfall vor 25 Jahren haben die Amadeu Antonio Stiftung und der Opferfonds CURA fast 200 Todesopfer rechter Gewalt gezählt, fünf davon allein in Dortmund. Schon vor der Wiedervereinigung fielen Menschen dem rechten Hass zum Opfer – Rassismus tötet!

Viele Seiten wollten das nicht wahrhaben. Das zeigten das Oktoberfest-Attentat 1980 in München durch einen Anhänger der rechtsextremen Wehrsportgruppe Hoffmann ebenso wie die skandalöse Ermittlungsarbeit bei der Mordserie des selbst ernannten NSU.

Auch Dortmund-Dorstfeld ist nach wie vor ein Hotspot des Neonazismus in Westdeutschland. Ich selbst habe die Anfänge in den achtziger Jahren dort miterlebt, habe gesehen, wie Klassenkameraden von ehemaligen SS-Leuten zu einer neuen Generation von Neonazis erzogen wurden. Von ihren Führern lernten sie Terror und Gewalt, ganz im Sinne der SA, und bekamen den ideologischen Hintergrund, um keine Schuldgefühle zu empfinden.

Jeder junge Mensch hat seinen eigenen freien Willen und kann selbst entscheiden, in welche Richtung er oder sie im Leben geht.

Im Gedenken an alle Opfer rechter Gewalt.

Nils Oskamp

Über den Autor

Nils Oskamp, 1969 in Bochum geboren, wächst in Dortmund auf. Neun Jahre später will er, nach einer Überdosis Asterix, Comiczeichner werden. Er studierte Grafik-Design mit dem Schwerpunkt Illustration und arbeitet seit 1999 als freier Illustraror. Nils studierte ein weiteres mal Trickfilm und besucht seit vielen jahren das deutsch-französische Comiczeichner Seminar in Erlangen.

Mehr unter:
http://www.oskamp.de

Leseprobe

Dortmund: Die Schauplätze

News

Ausstellung in der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache in Dortmund

07. Juni bis ca. Mitte Juli 2016 - Drei Steine wird in dem ehemaligen GESTAPO-Gefängnis ausgestellt. Es sind Originalseiten, Studien, Storyboards und ein besonderesr Multimedia-Teil gezeigt.

Weiterlesen …

Ausstellung beim internationalen Comic Salon Erlangen 2016

26. bis 29. Mai 2016 - Ausstellung beim internationalen Comic Salon Erlangen 2016. Auf der Bühne des Kleinen Saals in der Heinrich Lades Halle: Originale, Studien, Dokumentation, Multimedia-Exponate und Leseproben. Am Panini-Stand im gleichen Saal finden täglich Signierstunden statt.

Weiterlesen …

Launch der Graphic Novel Drei Steine

Am 20. Mai 2016 wird Autor Nils Oskamp seine von der Amadeu Antonio Stiftung geförderte Graphic Novel „Drei Steine“ und Frau Dr. Britta Schellenberg die dazugehörigen pädagogischen Begleitmaterialien vorstellen. Die Veranstaltung findet in der Amadeu Antonio Stiftung, Novalisstraße 12, 10115 Berlin statt. Beginn ist um 16.30 Uhr.

Weiterlesen …

Buchpremiere Dortmund, Steinwache

Die Buchpremiere der „Drei Steine“ Schulbuch-Ausgabe findet am 12. Mai 2016 in der Steinwache in Dortmund (19 Uhr, Steinstraße 50, 44147 Dortmund) statt. Begleitet wird die Präsentation von einer Podiumsrunde...

Weiterlesen …

Buchmesse Leipzig

In seinem Graphic Novel „Drei Steine“ setzt sich der Zeichner Nils Oskamp mit Geschehnissen aus seiner Jugend auseinander und erzählt die Geschichte eines Jungen, der in einer westdeutschen Großstadt der 1980er Jahre gegen Neonazismus in der eigenen Schulklasse kämpft.

Weiterlesen …

Drei Steine Präsentation auf dem Nextcomic Festival in Linz

Am 22.3., ab etwa 13 Uhr: 30 minütiger Vortrag von Nils Oskamp, Gastkünstler des Artist in Residence Programms AIR Krems, über seine Graphic Novel "Drei Steine".

Weiterlesen …

Unterstützer

Panini Comics